weissensee.news
Aktuelles vom Weissensee
  • creativomedia as1
von Alfred Santner am 18.11.2015 geschrieben
2.532 1

Der Weissensee hat seinen „Denk Gold Stein“!

© Sozial Gold - Johannes Angerbauer© Sozial Gold - Johannes Angerbauer

Sechseinhalb Jahre lagerte der Stein neben dem Dr. Dr. Wagner Kurhotel Parkplatz um auf seinen würdigen Ort zu warten wo er zum Nachdenken über Natur, Mensch, Gold, Zeit und Werte anregen wird. Seit Freitag den 13. November 2015 liegt er nun auf der Hoffmanns Doga, am See Südufer gegenüber Neusach, und ermöglicht einen wunderbaren Weitblick über den Weissensee. Nächstes Jahr wird er dann blattvergoldet.

Dieses Portal wird gesponsert von

Seehaus Sommerheim

Das Landart Netzwerk des Künstlers Johannes Angerbauer-Goldhoff besteht derzeit aus sechs Gold Sitzsteinen und acht Synergieorten. Der achte Synergieort ist seit August der „Weißensee Goldbogen“. Eine blattvergoldete Baumwurzel in der Mitte des Wanderwegs am Weißensee Nordufer, zwischen Ronacher und Kleine Steinwand.

© Sozial Gold - Johannes Angerbauer© Sozial Gold - Johannes Angerbauer

Am 24. Mai 2009 lag der Stein noch am Ufer des Garnitzenbachs. Wie man sieht trug er damals bereits die Denk Stein Eigenschaft in sich. Johannes Angerbauer-Goldhoff bei der Steinauswahl am Garnitzenbach.

© Sozial Gold - Johannes Angerbauer© Sozial Gold - Johannes Angerbauer

Sechseinhalb Jahre Lagerzeit am Kurhotel Parkplatz.

Gegen Mittag, am 13. Nov 2015, begann die historische Reise von Weißbriach über den Kreuzberg, zum Weißensee auf Hoffmanns Doga. Der Grundeigentümer Johann Brandner, vom Ferienhof Hoffmann, und der temporäre Kunsttransporteur Georg Stampfer, vom Stampferhof sorgten professionell für die Übersiedlung des 6. Gitschtaler Gold Sitzsteins.

© Sozial Gold - Johannes Angerbauer© Sozial Gold - Johannes Angerbauer

Adieu Weißbriach!

Adieu Weißbriach !

© Sozial Gold - Johannes Angerbauer© Sozial Gold - Johannes Angerbauer

Eindeutig „Landwirtschaftliches Schwertransport Gerät“ ;-)

© Sozial Gold - Johannes Angerbauer© Sozial Gold - Johannes Angerbauer

Denk Gold Stein - Seeblicke

„Es war für mich ein ganz wunderbarer, freudiger Tag“ sagt Johannes Angerbauer „Doch am Abend bei der Durchforstung des Dokumentationsmaterials kamen in den Medien die erschütternden Berichte über die Terror Anschläge in Paris. Die positive kunsthistorische Bedeutung dieses Tages schlug um in Erschütterung und Trauer. Mein Freudentag bekam einen weltpolitisch historischen Stempel von Gewalt, Tod und Krieg aufgedrückt.“ „Kunst jedoch darf nicht trauern, Kunst muß reagieren. Die immer wieder gezeigten Bilder von Terroropfer in goldenen Rettungsdecken brachten mir die Inspiration zur kurzfristigen Umhüllung des Denk Gold Stein mit einer Goldenen Rettungsdecke. Ich nenne es „Rettungsgold“.“

© Sozial Gold - Johannes Angerbauer© Sozial Gold - Johannes Angerbauer

Am Samstag, den 14. November, wurde der Denk Gold Stein befüllt und versiegelt.

© Sozial Gold - Johannes Angerbauer© Sozial Gold - Johannes Angerbauer

In ein Bohrloch des Steins wurden Naturmaterialien wie Erde, Salz, Sand, Steinstaub, Pflanzenteile, wie Angerbauer sagt „in homöopathischer Dosierung“ eingebracht. Diese Materialien hat er seit 27 Jahren auf verschiedensten Plätzen der Erde im Tausch gegen Gold an die Erde gesammelt. Die „Rückkehr des Goldes zur Erde“ versteht Angerbauer als Reinigung, bzw. Katharsis“. Das Bohrloch wurde mit einem Bronzesiegel und einer 27 cm langen Gewindestange hermetisch versiegelt.

 

Einige Beispiele der vielen Naturrelikte:

Nach der Versiegelung des Weißensee „Denk Gold Steins“ legte Johannes Angerbauer-Goldhoff mit seinem Gailtaler Künstlerkollegen Manfred Schluder, als Zeichen für die Solidarität mit Frankreich gegen den Terror und zum Gedenken an die Opfer, eine goldene Rettungsdecke über den Denk Gold Stein.

© Sozial Gold - Johannes Angerbauer© Sozial Gold - Johannes Angerbauer

Angerbauer hat kurzzeitig sein Facebook Profilfoto geändert.

© Sozial Gold - Johannes Angerbauer© Sozial Gold - Johannes Angerbauer

Denken und Gedenken sind nicht nur eine Wortverwandtschaft.

Die Projekt Webseite ist noch in Neugestaltung, bietet aber schon jetzt einen tieferen Einblick in die Geschichte des Landart Projekts: www.goldsitzsteine.com

Fotos: Manfred Schluder und Johannes Angerbauer-Goldhoff

Quelle

Sozial Gold / Goldsitzsteine
Johannes Angerbauer
Web: www.socialgold.com

zur Übersicht
Diskussion
© www.weissensee.news

Wer glaubt wird selig.

BERGER Georg
21:49 - 27.11.2015
geschrieben auf www.gitschtal.newsantworten